Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Sonntagsmatinée, 27. Juni 2021 – Dream Valley

27. Juni @ 11:00 - 12:30

kostenlos

Lieder-Matinée mit Werken von:

Franz SCHUBERT, Samuel BARBER, Joseph HAYDN, John IRELAND, Roger QUILTER, Ralph VAUGHAN Williams, Benjamin BRITTEN sowie Henry PURCELL

 

Aufgeführt von:

Raphael Höhn, Tenor und Hans Adolfsen, Klavier

 

Im Frühling 2020 war für viele Menschen die Natur ein Zufluchtsort. Durch das erzwungene Alleinsein haben viele während einem Spaziergang oder einer Wanderung an der frischen Luft ihre Schönheit und ihre befreiende Wirkung wiedererkannt. Die Natur als Freund und Trösterin in schwierigen Zeiten: das ist ein grosses Thema der Liedschaffenden der Romantik – allen voran Franz Schubert. Deshalb widmen wir ihm den ersten Teil unseres Programms, mit Liedern wie Wanderer an den Mond, Die Gebüsche, Der Einsame, Nacht und Träume, Im Frühling und auch weniger bekannten Liedern.

Auch im englischen Repertoire am Ende des 19. und im frühen 20. Jahrhundert sind diese Themen feste Bestandteile im Liedrepertoire. Bei unserer Wanderschaft durch englische und amerikanische Liederbände fanden wir Schönheit, Melancholie, Trost und Freude bei Roger Quilter, John Ireland, Benjamin Britten, Samuel Barber und Henry Purcell. In der Romantik war die brennende Frage, was die Natur mit uns macht. In der heutigen Zeit hat sich die Sichtweise umgekehrt und wir fragen uns, was wir mit der Natur machen. Dieses Programm soll eine Hommage an sie sein, um auf ihre Schönheit und Kraft hinzuweisen.

 

Unsere Künstler:

Raphael Höhn, Tenor

Raphael Höhn sammelte erste Gesangserfahrungen als Altsolist bei den Zürcher Sängerknaben, mit denen er auch in Mozarts Zauberflöte am Opernhaus Zürich zu hören war. Nach dem Studienvorbereitungskurs bei Frédéric Gindraux nahm er sein Studium des klassischen Gesangs an der ZHdK bei Scot Weir auf. Es folgte ein Master of Arts in Alte Musik am Königlichen Konservatorium in den Haag, wo er von Rita Dams, Peter Kooij, Michael Chance und Jill Feldman unterrichtet wurde. Er besuchte Meisterkurse u.a. bei Andreas Scholl, Gerd Türk, Mariëtte Witteveenund, Jean-Paul Fouchécourt. Als Solist wird er regelmässig für Konzerte in ganz Europa unter anderem vom RIAS Kammerchor, der Bachstiftung St. Gallen, der Nederlandse Bachvereniging und dem NDR-Chor engagiert. Innerhalb seines breiten Repertoires von Renaissance bis hin zur zeitgenössischen Musik widmet er sich besonders der Interpretation barocker Werke. Er arbeitete mit namhaften Dirigenten wie Ton Koopman, Frans Bruggen, Jos van Veldhoven, Vaclav Luks, Rudolf Lutz, Justin Doyle, Laurence Cummings und Howard Griffiths zusammen, wobei ihn sein Weg an das Lucerne Festival, die Händel Festspiele Göttingen, Appenzeller Bachtage und an das Bachfest Leipzig führte. Raphael Höhn ist unter anderem Gewinner des Studienpreises des Migros-Kulturprozents (2014) und Preisträger des Internationalen Bachwettbewerb Leipzig (2016).

 

Hans Adolfsen, Klavier

Hans Adolfsen studierte zuerst Gesang, danach Klavier am Konservatorium von Utrecht (NL). In der Liedbegleitung fand er die ideale Kombination. An Liederabenden in vielen europäischen Ländern, Russland und Japan begleitet er u.a. Ulrike Andersen, Arleen Augér, Wilke te Brummelstroete, Marcel Beekman, Luca Bernard, Anna Gschwend, Toshi Haranukajima, Sonoe Kato, Rea Claudia Kost, Niklaus Kost, Michael Leibundgut, Roswitha Müller, Yvonne Naef, Marcus Niedermayr, Thomas Oliemans, Isabel Pfefferkorn, Rosanne van Sandwijk und Kresimir Strazanac. Auch gibt er regelmässig Konzerte mit dem Saxofonisten Harry White. Mit dem SEN-Trio (mit Ulrike Andersen, Gesang, und Jens Nielsen, (Schriftsteller/Schauspieler) tritt er auf in literarischen Chanson-Abenden. Hans Adolfsen arbeitet seit vielen Jahren mit der Gesangspädagogin Margreet Honig (Amsterdam) zusammen. Er begleitete Meisterkurse von u.a. Dame Kiri te Kanawa, Jennifer Larmore, Siegfried Jeruzalem und Peter Schreier. Er ist als Pianist engagiert am International Vocal Competition ’s-Hertogenbosch, NL und beim Migros-Gesangswettbewerb. CD-Aufnahmen: Brahms-Lieder mit Lenneke Ruiten, Sopran (Brilliant Classics) Lieder von Rudolf Escher mit Marcel Beekman, Tenor und Roswitha Müller, Mezzosopran (Ottavo) Rachmaninov-Lieder mit Elisabeth Ebbink, Sopran. Piano Duets mit dem Pianisten See Siang Wong. (Guild) Lieder von Schweizer Komponisten mit Luca Bernard, Tenor. Hans Adolfsen unterrichtet Liedinterpretation und ist Korrepetitor an der ZHdK.

 

Sonntagsmatinée 27. Juni 2021, 11.00 Uhr – Dream Valley

 

Details

Datum:
27. Juni
Zeit:
11:00 - 12:30
Eintritt:
kostenlos

Veranstaltungsort

Salon Benatzky, Werkstrasse 43a, 8630 Rüti
Werkstrasse 43a
Rüti, Zürich 8630 Schweiz
+ Google Karte
Telefon:
+41 55 251 55 55
Website:
www.benatzky.ch

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben